< img src="https://mc.yandex.ru/watch/96881261" style="position:absolute; left:-9999px;" alt="" />

Schwere Kupfer-Leiterplatte: Hoher Strom, verbessertes Wärmemanagement und robuste Leistung

  • Schwerkupfer-PCB
  • schweres-kupfer-pcb1

Willkommen bei globalwellpcba

Mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung im Bereich Leiterplatten-Prototypen und -Herstellung sind wir bestrebt, die Bedürfnisse unserer Kunden aus verschiedenen Branchen in Bezug auf Qualität, Lieferung, Kosteneffizienz und alle anderen anspruchsvollen Anforderungen zu erfüllen. 

Als einer der erfahrensten Leiterplattenhersteller der Welt sind wir stolz darauf, Ihr bester Geschäftspartner und guter Freund in allen Aspekten Ihrer Leiterplattenanforderungen zu sein.
Individuelle Anfrage

ÜBERBLICK

Inhaltsverzeichnis
Primärer Artikel (H2)

Einführung

Schwere Kupferleiterplatten werden mit Kupferstärken von 2 bis 20 Unzen pro Quadratfuß hergestellt. Diese Spezialleiterplatten sind für Hochleistungsanwendungen unverzichtbar. Sie sind für ihr überlegenes Wärmemanagement, ihre verbesserte Strombelastbarkeit und ihre erhöhte mechanische Festigkeit bekannt.

Was sind Dickkupfer-Leiterplatten?

Schwere Kupfer-Leiterplatten sind Leiterplatten mit einer Kupferdicke von mehr als 1 bis 2 Unzen pro Quadratfuß. Normalerweise weisen diese Platten Kupferschichten von 2 bis 20 Unzen pro Quadratfuß oder sogar mehr auf. Diese zusätzliche Dicke ermöglicht es ihnen, viel höhere elektrische Ströme und Wärmepegel zu bewältigen.

Definition und grundlegende Erklärung

Leiterplatten aus dickem Kupfer sind für die Verarbeitung höherer Leistung als Standard-Leiterplatten ausgelegt. Die zusätzliche Kupferdicke verbessert die Fähigkeit der Platine, Strom zu leiten und Wärme abzuleiten, erheblich. Dies macht sie ideal für Anwendungen, die eine robuste elektrische Leistung und Zuverlässigkeit erfordern. Weitere Einzelheiten zur Leiterplattendicke finden Sie in der Unterschiede zwischen PCBs und PCBA.

Leiterplatte mit beschrifteten Leiterbahnen
Technische Spezifikationen Schwere Kupferplatine Standardplatine
Kupferdicke Typischerweise 3 oz/ft² bis 10 oz/ft² oder mehr Normalerweise etwa 1 oz/ft²
Aktuelle Tragfähigkeit Durch dickere Kupferschichten deutlich höher Begrenzt durch dünnere Kupferschichten
Wärmemanagement Hervorragende Wärmeableitung und thermische Beständigkeit Standard-Wärmeableitung; Möglicherweise sind zusätzliche Kühlmechanismen erforderlich
Mechanische Festigkeit Verbessert durch dickeres Kupfer; robuster Standardstärke; weniger robust im Vergleich zu schweren Kupferplatinen
Anwendungen Hochleistungselektronik, Automobil, Militär, Luft- und Raumfahrt Unterhaltungselektronik, Geräte mit geringem Stromverbrauch, allgemeine Anwendungen
Komplexität der Fertigung Höher; Herausforderungen beim Ätzen, Plattieren und Löten Relativ einfachere und standardisiertere Prozesse
Kosten Im Allgemeinen teurer aufgrund des höheren Materialaufwands und der aufwändigeren Herstellung Kostengünstiger aufgrund standardisierter Materialien und Prozesse
Entwurfsüberlegungen Erfordert Anpassungen der Leiterbahnbreite, des Abstands und des Durchkontaktierungsdesigns Standard-Designregeln für Leiterbahnen, Abstände und Durchkontaktierungen
Wärmeausdehnung Bessere Bewältigung der Wärmeausdehnung aufgrund der Dicke Standardmäßige Handhabung der Wärmeausdehnung; kann eine sorgfältige Gestaltung erfordern, um Probleme zu mindern
Lebensdauer und Zuverlässigkeit Längere Lebensdauer und höhere Zuverlässigkeit unter rauen Bedingungen Standardlebensdauer; Die Zuverlässigkeit variiert je nach Anwendung und Design
Material Zusammensetzung Ähnliche Grundmaterialien (FR4 usw.), jedoch mit einem höheren Kupferanteil Standardmaterialien wie FR4, CEM usw. mit Standardkupfervolumen
Schichtung Kann einschichtig oder mehrschichtig sein; Die Schichtkomplexität nimmt mit der Kupferdicke zu Typischerweise reicht es von einschichtig bis mehrschichtig; Standard-Layering-Komplexität

Hauptvorteile von Dickkupfer-Leiterplatten

Leiterplatten aus schwerem Kupfer bieten mehrere wesentliche Vorteile, die sie für Hochleistungsanwendungen unverzichtbar machen. Lassen Sie uns diese Vorteile im Detail untersuchen.

Erhöhte Strombelastbarkeit

Einer der wichtigsten Vorteile von Leiterplatten aus dickem Kupfer ist ihre Fähigkeit, höhere Ströme zu übertragen. Die dickeren Kupferschichten ermöglichen, dass mehr Strom durch die Leiterplatte fließt, ohne dass diese überhitzt oder beschädigt wird. Dies ist entscheidend für Anwendungen, bei denen große Mengen Strom benötigt werden. Beispielsweise ist ein zuverlässiger Stromfluss für eine optimale Leistung in Leistungselektronik und Industriemaschinen unerlässlich.

Verbessertes Wärmemanagement

Schwere Kupfer-Leiterplatten zeichnen sich durch Wärmemanagement. Die dickeren Kupferschichten fungieren als hervorragende Wärmeleiter und leiten die Wärme effektiver ab als Standard-Leiterplatten. Diese verbesserte Wärmeableitung hilft, eine Überhitzung zu verhindern, die Komponenten beschädigen und die Lebensdauer der Leiterplatte verkürzen kann. Ein effektives Wärmemanagement stellt sicher, dass das System bei Hochleistungsanwendungen effizient und zuverlässig arbeitet.

Verbesserte mechanische Festigkeit

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Leiterplatten aus schwerem Kupfer ist ihre verbesserte mechanische Festigkeit. Das zusätzliche Kupfer sorgt für zusätzliche Haltbarkeit und macht diese Leiterplatten widerstandsfähiger gegen physische Belastungen wie Biegungen, Vibrationen und mechanische Stöße. Diese erhöhte Festigkeit ist in Automobil- und Militäranwendungen von Bedeutung, in denen Leiterplatten rauen Bedingungen standhalten müssen, ohne zu versagen.

Längere Lebensdauer

Erhöhte Strombelastbarkeit, verbessertes Wärmemanagement und verbesserte mechanische Festigkeit tragen zu einer längeren Lebensdauer von Leiterplatten aus schwerem Kupfer bei. Diese Leiterplatten sind weniger anfällig für thermische und mechanische Schäden und bleiben daher länger funktionsfähig. Diese Zuverlässigkeit ist in Anwendungen von entscheidender Bedeutung, bei denen Wartung oder Austausch schwierig und kostspielig sind, wie beispielsweise in der Luft- und Raumfahrt oder in industriellen Umgebungen.

Nahaufnahme von komplizierten Leiterplatten mit goldenen Akzenten

Designüberlegungen für Leiterplatten aus schwerem Kupfer

Das Design von Leiterplatten aus dickem Kupfer erfordert sorgfältige Planung und Liebe zum Detail. Hier sind die wichtigsten Überlegungen.

Anforderungen ermitteln

Bevor Sie mit dem Designprozess beginnen, müssen Sie die spezifischen Anforderungen Ihrer Anwendung verstehen.

Aktuelle Tragfähigkeit

Bestimmen Sie den maximalen Strom, den jede Leiterbahn auf der Leiterplatte führen muss. Dies hilft Ihnen bei der Entscheidung über die geeignete Kupferdicke und Leiterbahnbreite.

Verwaltung thermischer Lasten

Berücksichtigen Sie die Wärme, die während des Betriebs von der Leiterplatte erzeugt wird. Ein effektives Wärmemanagement ist erforderlich, um eine Überhitzung zu verhindern und eine zuverlässige Leistung sicherzustellen.

Mechanische Festigkeit

Bewerten Sie die mechanischen Belastungen, denen die Leiterplatte ausgesetzt sein wird, wie Vibrationen, Biegungen und Stöße. Leiterplatten aus schwerem Kupfer müssen so konstruiert sein, dass sie diesen Belastungen ohne Beschädigung standhalten.

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Stellen Sie sicher, dass Ihr Design allen relevanten Industrienormen und -vorschriften entspricht. Dies ist insbesondere in den Bereichen Automobil, Luft- und Raumfahrt sowie Medizintechnik wichtig.

Schaltungslayout-Entwurf

Bei der Gestaltung des Layouts einer Dickkupfer-Leiterplatte sind mehrere wichtige Elemente zu berücksichtigen.

Spurbreite und -abstand

Die Breite der Kupferbahnen und der Abstand zwischen ihnen sind entscheidende Faktoren. Diese müssen basierend auf den Stromführungsanforderungen und dem Gesamtlayout der Leiterplatte optimiert werden.

Verwendung von Thermal Vias und Pads

Integrieren Sie thermische Vias und Pads in Ihr Design, um die Wärmeableitung zu verbessern. Diese Funktionen helfen dabei, Wärme von Hotspots auf der Leiterplatte abzuleiten und verbessern so das gesamte Wärmemanagement.

Strategien zum Wärmemanagement

Ein effektives Wärmemanagement ist für Leiterplatten aus dickem Kupfer unerlässlich.

Wärmeableitungstechniken

Implementieren Sie verschiedene Techniken zur Wärmeableitung, beispielsweise die Verwendung größerer Kupferflächen, dickerer Kupferschichten und zusätzlicher thermischer Durchkontaktierungen.

Integrierte Kühlkörper

Erwägen Sie die Integration von integrierten Kühlkörpern direkt in das PCB-Design. Diese können dabei helfen, die Wärme effektiver zu leiten und optimale Betriebstemperaturen aufrechtzuerhalten.

Planung für die Fertigung

Das Entwerfen einer Leiterplatte aus schwerem Kupfer ist nur ein Teil des Prozesses. Es wäre hilfreich, wenn Sie auch deren Herstellung planen würden.

Herstellerbeschränkungen

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten und Grenzen Ihres Leiterplattenherstellers. Dazu gehört auch die Fähigkeit, dicke Kupferschichten, präzise Ätzungen und komplexe Designs zu verarbeiten.

Effiziente Nutzenbildung

Planen Sie die Panelisierung Ihrer Leiterplatte, um die Fertigungseffizienz zu maximieren und Abfall zu minimieren. Eine effiziente Panelisierung kann auch Kosten senken und Produktionszeiten verbessern.

Detaillierte Dokumentation

Bereiten Sie eine ausführliche Dokumentation für Ihr PCB-Design vor. Diese sollte alle für die Herstellung erforderlichen Spezifikationen, Zeichnungen und Anweisungen enthalten. Eine klare Dokumentation trägt dazu bei, sicherzustellen, dass das Endprodukt Ihren Anforderungen entspricht, und verringert das Fehlerrisiko während der Produktion.

Bei der Entwicklung von Leiterplatten aus schwerem Kupfer müssen Strombelastbarkeit, Wärmemanagement, mechanische Festigkeit und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sorgfältig berücksichtigt werden. Ein effektives Schaltungslayout, Strategien für das Wärmemanagement und eine gründliche Fertigungsplanung sind für die Entwicklung zuverlässiger und effizienter Leiterplatten aus schwerem Kupfer unerlässlich. Weitere Informationen zu Herstellungsprozessen finden Sie in unserem vollständigen Leitfaden zu PCB-Herstellungsprozess.

Querschnittsdiagramm einer mehrschichtigen Leiterplatte mit detaillierter Schichtzusammensetzung und Dickenmessungen

Herstellungsprozess von Schwerkupfer-Leiterplatten

Die Herstellung von Leiterplatten aus schwerem Kupfer umfasst mehrere präzise Schritte. Jeder Schritt ist entscheidend, um sicherzustellen, dass das Endprodukt die Anforderungen für anspruchsvolle Anwendungen erfüllt.

Kupferstrukturierung und Ätzen

Der Prozess beginnt mit der Kupferstrukturierung und dem Ätzen. In diesem Schritt werden die gewünschten Schaltungsmuster auf der Leiterplatte erstellt.

  1. Fotolack auftragen: Auf die Kupferoberfläche wird eine Schicht Fotolack aufgetragen. Dieses Material ist lichtempfindlich und hilft dabei, das Schaltungsdesign auf das Kupfer zu übertragen.
  2. Belichtung und Entwicklung: Die Leiterplatte wird durch eine Maske, die das Schaltungslayout darstellt, dem Licht ausgesetzt. Der Fotolack härtet dort aus, wo das Licht auf ihn trifft, und bildet eine Schutzschicht über den Kupferbahnen. Die unbelichteten Bereiche werden dann entwickelt und weggespült, sodass das Kupfer zum Ätzen bereit ist.
  3. Ätzen: Die Leiterplatte wird dann in eine Ätzlösung gelegt, die das ungeschützte Kupfer entfernt. Dadurch bleiben die gewünschten Kupferspuren zurück, die die Schaltung bilden. Bei Leiterplatten aus dickem Kupfer werden spezielle Ätztechniken verwendet, um die dickeren Kupferschichten zu bearbeiten, ohne Defekte zu erzeugen.

Bohren und Durchkontaktierungen

Als nächstes werden präzise Löcher in die Leiterplatte gebohrt. Diese Löcher dienen zur Montage von Komponenten und zur Herstellung elektrischer Verbindungen zwischen verschiedenen Schichten der Leiterplatte.

  1. Bohren: Hochpräzise Bohrer bohren Löcher an bestimmten Stellen auf der Leiterplatte. Die Größe und Platzierung dieser Löcher sind für die Funktionalität der Leiterplatte von entscheidender Bedeutung.
  2. Beschichtung: Nach dem Bohren werden die Löcher mit Kupfer beschichtet. Dieser Prozess, auch als Via-Beschichtung oder Durchkontaktierung bekannt, stellt sicher, dass elektrische Verbindungen zwischen den verschiedenen Schichten der Leiterplatte hergestellt werden können. Die Beschichtung muss dick genug sein, um hohe Ströme auszuhalten, was für Leiterplatten aus dickem Kupfer unerlässlich ist. Erfahren Sie mehr über PCB-Bohrtechniken.

Schichtaufbau und Laminate

Leiterplatten aus schwerem Kupfer bestehen oft aus mehreren übereinander gestapelten Schichten. Bei diesem Schritt werden diese Schichten zu einer einzigen Einheit verbunden.

  1. Ausrichtung der Schichten: Die einzelnen Schichten der Leiterplatte werden sorgfältig ausgerichtet. Eine Fehlausrichtung kann zu Kurzschlüssen und anderen Problemen führen.
  2. Laminierung: Die ausgerichteten Schichten werden dann unter Hitze und Druck zusammenlaminiert. Das Verbindungsmaterial ist ein Epoxidharz, typischerweise FR-4 oder Polyimid. Dadurch entsteht eine solide, einheitliche Platte, die die Integrität der Kupferschaltkreise über alle Schichten hinweg aufrechterhält.

Lötmasken und Überzüge

Zum Schutz der Kupferspuren und zur Gewährleistung einer zuverlässigen Leistung werden eine Lötmaske und eine Schutzschicht aufgetragen.

  1. Anwendung der Lötmaske: Eine Lötmaske wird über die Kupferleiterbahnen aufgetragen. Diese Maske schützt die Leiterbahnen vor Oxidation und verhindert Lötbrücken während der Montage. Sie verleiht der Leiterplatte außerdem ihr charakteristisches grünes (oder manchmal auch andersfarbiges) Aussehen.
  2. Überzüge: Zusätzliche Schutzschichten, wie beispielsweise Schutzlacke oder andere Überzüge, können aufgetragen werden, um die Leiterplatte vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Staub und Chemikalien zu schützen.

Profilieren und V-Schneiden

In den letzten Schritten wird die Leiterplatte in ihre endgültige Form geschnitten und für den Einsatz vorbereitet.

  1. Profilierung: Die Leiterplatte wird mithilfe präziser CNC-Maschinen aus der größeren Fertigungsplatte in ihre endgültige Form geschnitten. Dieser Schritt stellt sicher, dass die Leiterplatte perfekt in die vorgesehene Anwendung passt.
  2. V-Schnitt: Wenn die Leiterplatten in Platten mit mehreren Einheiten hergestellt werden, ermöglichen V-Schnitte eine einfache Trennung einzelner Platten. Diese Schnitte werden in bestimmten Winkeln und Tiefen ausgeführt, um eine saubere Trennung ohne Beschädigung der Leiterplatten zu gewährleisten.

Der Herstellungsprozess von Leiterplatten aus schwerem Kupfer umfasst sorgfältige Schritte der Kupferstrukturierung, des Bohrens, der Beschichtung, des Schichtstapelns, des Auftragens von Schutzbeschichtungen und der abschließenden Profilierung. Jeder Schritt ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Leiterplatte hohe Ströme verarbeiten, Wärme effektiv regulieren und in anspruchsvollen Anwendungen eine zuverlässige Leistung bieten kann.

Inspektion und Prüfung von Dickkupfer-Leiterplatten

Inspektion und Prüfung von Leiterplatten aus schwerem Kupfer

Um die Qualität und Zuverlässigkeit von Heavy-Cupfer-Leiterplatten sicherzustellen, ist ein gründlicher Inspektions- und Testprozess erforderlich. Dadurch wird sichergestellt, dass die Leiterplatten alle Leistungsstandards erfüllen und fehlerfrei sind.

Visuelle Inspektion

Der erste Schritt im Inspektionsprozess ist eine Sichtprüfung.

  1. Oberflächenprüfung: Untersuchen Sie die Leiterplattenoberfläche auf sichtbare Defekte wie Kratzer, Fehlausrichtungen oder Unregelmäßigkeiten in der Lötmaske.
  2. Qualität der Leiterbahnen: Untersuchen Sie die Kupferleiterbahnen, um sicherzustellen, dass sie gleichmäßig und richtig geätzt sind und keine Brüche oder Unregelmäßigkeiten aufweisen.
  3. Platzierung der Komponenten: Überprüfen Sie, ob alle Bohrlöcher und Pads richtig positioniert und ausreichend auf das Schaltungsdesign ausgerichtet sind.

Automatisierte optische Inspektion (AOI)

Automatisierte optische Inspektion (AOI) verwendet fortschrittliche Bildgebungstechnologie, um Defekte zu erkennen, die mit bloßem Auge möglicherweise nicht erkennbar sind.

  1. Hochauflösende Bildgebung: AOI-Systeme erfassen hochauflösende Bilder der Leiterplatte und vergleichen sie mit den Designspezifikationen.
  2. Defekterkennung: Das System identifiziert automatisch Probleme wie Kurzschlüsse, offene Schaltkreise, dünner werdende Leiterbahnen und Fehlausrichtungen.
  3. Präzision: AOI bietet ein hohes Maß an Genauigkeit und stellt sicher, dass selbst die kleinsten Defekte erkannt und behoben werden.

Elektrische Prüfung

Durch elektrische Tests wird sichergestellt, dass die Leiterplatte unter elektrischer Belastung die erwartete Leistung erbringt.

  1. Durchgangsprüfung: Dieser Test überprüft, ob alle elektrischen Verbindungen auf der Leiterplatte vollständig sind und ordnungsgemäß funktionieren.
  2. Isolationsprüfung: Stellt sicher, dass keine unbeabsichtigten Verbindungen (Kurzschlüsse) zwischen verschiedenen Spuren und Schichten bestehen.
  3. Hochstromprüfung: Hochstromprüfungen werden für schwere Kupferleiterplatten durchgeführt, um zu überprüfen, ob die Leiterplatte die erforderlichen elektrischen Lasten bewältigen kann, ohne zu überhitzen oder auszufallen. Weitere Informationen zu Testverfahren finden Sie in unserem umfassender Leitfaden zum PCBA-Test.

Mechanische Prüfung

Durch mechanische Tests wird die Fähigkeit der Leiterplatte bewertet, physischen Belastungen standzuhalten.

  1. Biegetest: Bei diesem Test werden die Flexibilität und Festigkeit der Leiterplatte durch Biegen geprüft, um sicherzustellen, dass sie bei Belastung nicht reißt oder bricht.
  2. Schälversuch: Dadurch wird die Haftfestigkeit der Kupferbahnen am Substrat gemessen, um sicherzustellen, dass sich die Bahnen bei der Verwendung nicht abheben oder ablösen.
  3. Vibrationstest: Dieser Test simuliert die mechanischen Vibrationen, denen die Leiterplatte in realen Anwendungen, wie beispielsweise in der Automobil- oder Industrieumgebung, ausgesetzt sein kann.

Thermische Prüfung

Durch thermische Tests wird die Leistung der Leiterplatte unter unterschiedlichen Temperaturbedingungen beurteilt.

  1. Thermische Zyklen: Die Leiterplatte wird wiederholten Heiz- und Kühlzyklen unterzogen, um Betriebsbedingungen zu simulieren. Dies hilft dabei, mögliche Fehler aufgrund von thermischer Ausdehnung und Kontraktion zu identifizieren.
  2. Thermoschocktest: Dabei wird die Leiterplatte extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt, um ihre Haltbarkeit und Zuverlässigkeit in rauen Umgebungen zu testen.
  3. Wärmeableitungstest: Misst, wie effektiv die Leiterplatte während des Betriebs erzeugte Wärme ableiten kann. Dadurch wird sichergestellt, dass die Leiterplatte sichere Betriebstemperaturen beibehält.

Die Inspektion und Prüfung von Dickkupfer-Leiterplatten umfasst eine umfassende Reihe von Sichtprüfungen, automatisierten Kontrollen, elektrischen Tests, mechanischen Bewertungen und thermischen Beurteilungen. 

Jeder Schritt ist entscheidend, um sicherzustellen, dass die Leiterplatten robust, zuverlässig und unter anspruchsvollen Bedingungen leistungsfähig sind. Dieser strenge Prozess garantiert, dass das Endprodukt die hohen Standards erfüllt, die für Anwendungen in der Leistungselektronik, der Automobilindustrie, im Militär und in anderen Hochleistungsindustrien erforderlich sind.

Anwendungen von Schwerkupfer-Leiterplatten

Schwere Kupfer-Leiterplatten sind vielseitig und unverzichtbar in verschiedenen Hochleistungs- und Zuverlässigkeitsbranchen. Ihre einzigartigen Eigenschaften machen sie für eine breite Palette von Anwendungen geeignet. Lassen Sie uns diese im Detail untersuchen.

Leistungselektronik

Schwere Kupferleiterplatten sind in der Leistungselektronik von entscheidender Bedeutung. Sie bewältigen hohe Strombelastungen und leiten Wärme effizient ab.

  1. Netzteile (PSUs): Schwere Kupferleiterplatten werden in industriellen Netzteilen verwendet, um eine zuverlässige Leistung unter hoher Belastung zu gewährleisten.
  2. Wechselrichter und Konverter: Diese Komponenten profitieren von der verbesserten Strombelastbarkeit und dem Wärmemanagement dicker Kupferleiterplatten.
  3. Hochleistungsverstärker: Diese Leiterplatten sind ideal für Verstärker, die eine stabile und effiziente Leistungshandhabung erfordern.

Automobilindustrie

Die Automobilindustrie ist für verschiedene Anwendungen in großem Umfang auf Schwerkupfer-Leiterplatten angewiesen.

  1. Elektro- und Hybridfahrzeuge: Schwere Kupferleiterplatten werden in Batteriemanagementsystemen, Stromverteilungseinheiten und Motorsteuerkreisen verwendet und sorgen für einen effizienten Stromfluss und Wärmemanagement. Erfahren Sie mehr über Leiterplattenmontage für Kraftfahrzeuge mit neuer Energie.
  2. Motorsteuergeräte (ECUs): Diese Einheiten profitieren von der Haltbarkeit und Zuverlässigkeit von Dickkupfer-Leiterplatten, die den rauen Bedingungen unter der Haube standhalten können.
  3. Ladestationen: In Ladestationen für Elektrofahrzeuge werden Leiterplatten aus schwerem Kupfer verwendet, die hohe Ströme verarbeiten und die Wärmeableitung effektiv regeln.

Militär und Luft- und Raumfahrt

Zuverlässigkeit und Langlebigkeit sind im Militär- und Luftfahrtsektor von größter Bedeutung. Schwere Kupferleiterplatten erfüllen diese strengen Anforderungen.

  1. Radarsysteme: Schwere Kupferleiterplatten werden in Radarsystemen verwendet, da sie hohe Leistungspegel bewältigen und ihre Leistung auch unter extremen Bedingungen aufrechterhalten können.
  2. Waffenkontrollsysteme: Diese Systeme erfordern robuste Leiterplatten, die hohen Strömen und mechanischen Belastungen standhalten.
  3. Avionik: Schwere Kupferleiterplatten werden in Stromverteilungssystemen in Flugzeugen verwendet und gewährleisten einen zuverlässigen Betrieb in Umgebungen mit hoher Beanspruchung.

Industrielle Anwendungen

Schwere Kupferleiterplatten werden häufig in industriellen Anwendungen eingesetzt, bei denen es auf eine robuste und zuverlässige Leistung ankommt.

  1. Schweißgeräte: Diese Leiterplatten werden in Schweißgeräten verwendet, die hohe Ströme verarbeiten und die Wärmeableitung effektiv regeln.
  2. Stromverteilertafeln: Schwere Kupferleiterplatten gewährleisten eine effiziente Stromverteilung in industriellen Umgebungen und verringern das Risiko einer Überhitzung und von Stromausfällen.
  3. Steuerungssysteme: Schwere Kupferleiterplatten werden in verschiedenen Steuerungssystemen verwendet und bieten die Zuverlässigkeit und Haltbarkeit, die für Industriemaschinen unerlässlich sind.

Erneuerbare Energiesysteme

Systeme für erneuerbare Energien profitieren erheblich von der Verwendung von Schwerkupfer-Leiterplatten.

  1. Solarstromsysteme: Schwere Kupferleiterplatten werden in Solarwechselrichtern und Stromrichtern verwendet, um hohe Ströme zu verarbeiten und die von den Solarmodulen erzeugte Wärme abzuleiten.
  2. Windturbinen: Diese Leiterplatten sorgen für eine effiziente Energieumwandlung und -verteilung in Windturbinen, auch unter wechselnden Lastbedingungen.
  3. Energiespeichersysteme: In Batteriespeichersystemen werden schwere Kupferleiterplatten verwendet, die hohe Ströme verarbeiten und einen zuverlässigen Betrieb über lange Zeiträume gewährleisten.

Abschluss

Schwere Kupferleiterplatten sind in vielen Hochleistungs- und hochzuverlässigen Anwendungen unverzichtbar. Ihre Fähigkeit, mehr Strom zu leiten, Wärme effizient zu leiten und mechanischer Belastung standzuhalten, macht sie zu unverzichtbaren Komponenten in zahlreichen Branchen.

Wenn Sie zuverlässige und effiziente Heavy Copper PCBs für Ihre Hochleistungsanwendungen suchen, GlobalWellPCBA ist hier, um Ihnen zu helfen. Unser Fachwissen im Design und in der Herstellung dieser Leiterplatten gewährleistet, dass Sie die beste Leistung und Haltbarkeit erhalten.

Kontaktiere uns heute um mehr über unsere Heavy Copper PCB-Lösungen zu erfahren und wie wir Ihre spezifischen Anforderungen erfüllen können. Ob Sie ein Angebot, Designunterstützung oder technischen Support benötigen, unser Team ist bereit, Ihnen zu helfen.

Benötigen Sie PCB/PCBA/OEM? Holen Sie sich jetzt ein kostenloses Angebot!

de_DEGerman